Lesungen unter Apfelbäumen – 30 Jahre Wiedervereinigung

Aus Anlass 30 Jahre wiedervereinigtes Deutschland finden in diesem Jahr drei Lesungen unter Apfelbäumen statt!

Wir konnten den Autor von Boxhagener Platz, Torsten Schulz, sowie Marion Brasch und Gregor Gysi mit seinem Moderationspartner Hans-Dieter Schütt gewinnen und freuen uns auf drei interessante und lehrreiche Nachmittage unter Apfelbäumen in Menz!

Wir starten am 2. August mit Torsten Schulz und im Abstand von jeweils vier Wochen folgen am 30. August Marion Brasch und am 27. September Gregor Gysi.

Eine Woche vor Marion Brasch findet im Künstlerhof Roofensee eine Lesung mit Monika Heintze und Heinrich von der Haar mit musikalischer Begleitung statt.
Unter dem Titel Kindheitsbilder 1945/50 liest M. Heintze die Kurzgeschichte Spiegelsberge. Heinrich von der Haar liest dazu aus seinem Roman Mein Himmel brennt (Die Geschichte einer Kindheit im Münsterland).
Zu dern Lesungen gibt es musikalische Impressionen von T. Mattheus auf dem Cello.

 

Zu allen Lesungen gibt es Büchertische und die Möglichkeit, Bücher durch die Autorinnen und Autoren signieren zu lassen.

Zu den Autoren der Lesungen unter Apfelbäumen:

©Annette Hauschild
©Annette Hauschild

Torsten Schulz hat das Drehbuch zu dem Film Boxhagener Platz geschrieben. Auf der alten Menzer Streuobstwiese liest Torsten Schulz aus seinem Roman Skandinavisches Viertel. Der Journalist und Literaturkritiker Hubert Winkels schreibt über das Buch: “ „[…] ein großer Roman über die Lüge, die aber verkleidet wird als Zauberei. […] Eine Geschichte von Verlust, Trauer und Wut, in der sich die Abgründe des eigenen Lebens offenbaren.“.
Thorste Schulz wuchs in einer Arbeiterfamilie in Berlin-Friedrichshain auf und studierte an der HFF Babelsberg Film- und Fernsehwissenschaften. Er ist tätig an der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf und lebt in Mecklenburg-Vorpommern, also nicht allzu weit von Menz.

 

 

 

©Holmsohn
©Holmsohn

Marion Brasch ist die Jüngste aus der Künstlerfamilie Brasch. Ihr Vater gehörte dem Führungskreis der DDR an war z.B. von 1967-1969 stellvertretender Kulturminister der DDR. Alle drei Brüder von Marion Brasch waren Künstler. Ihr Bruder Thomas ist in Folge der Biermann-Ausbürgerung zusammen mit Katharina Thalbach in den Westen übergesiedelt.
In Menz liest Marion Brasch aus ihrem Buch Ab jetzt ist Ruhe. Sehen sieh auch hier.
Marion Brasch war von 1987 bis 1992 als Redakteurin. Moderatorin und Journalistin bei Radio DT64 tätig. Zur Zeit moderiert sie Abendsendungen bei Radio1. Marion Brasch lebt in Berlin.

 

 

Gregor Gysi war langjähriger Vorsitzender der PDS und der späteren Links-Partei. Über Jahre hinweg war er auch Fraktionsvorsitzender der Linkspartei im Deutschen Bundestag. Zur Zeit ist er außenpolitischer Sprecher der Fraktion der Linken im Bundestag.
Gregor Gysi machte 1966 Abitur und schloss den Ausbildungsberuf zum Facharbeiter für Rinderzucht ab.
Gregor Gysi ist seit Jahrzehnten einer der schillernsten Personen des politischen Alltags in Deutschland und hat sowohl die Wendezeit als auch die Zeit danach in Bonn und Berlin mit geprägt.
Der Nachmittag mit Gregor Gysi ist keine klassiche Lesung sondern ein Gespräch mit dem Moderatorpartner Hans-Dieter Schütt über sein Leben. Dieses Gespäch orientiert sich an seiner Autobiographie Ein Leben ist zuwenig.