gelungener Auftakt nach drei Monaten Corona-Pause

Die ersten zwei Veranstaltungen nach drei Monaten Corona-Pause waren erfolgreich!

©Reimund AlheitAm Sonntagnachmittag wurden die beiden kleinen Ausstellungen „Rund ums Essen“ und „Menzer Handwerk“ im Beisein von 20 Gästen eröffnet: Auf dem Schulplatz gab es einen kleinen Sektempfang (mit und ohne) und es wurden wohltuend kurze Reden gehalten. Im Anschluss ging es dann in die Heimatschule, wo nach Händedesinfektion und Anwesenheitslistenpflegen in kleinen Gruppen mit Mund-nase-Bedeckung die Ausstellungsstücke und die Schau-Tafeln studiert werden konnten.
Auf dem Schulplatz saß man noch bis zum späten Nachmittag zusammen und auch zufällig vorbeikommende Menzer oder Urlauber nutzten bei schönem Wetter im Schatten der Bäume diese erste Gelgenheit, sich wieder auszutauschen.

Am Mittwoch traf sich dann die Singgruppe mit acht SängerInnen das erste Mal wieder zum Trällern. Im Hof der Heimatschule wurde fleißig gesungen und die Nachbarn mit ein wenig plugged-off-Gesang beglückt oder belästigt – je nach Sicht- bzw. Hörweise! 🙂

Gemeinsamkeit funktioniert auch mit Abstand, Begegnungen sind wieder möglich und die Freude ist da!

Aber immer gilt:    <<< Abstand halten >>>