Menzer Skulpturenpfad kurz vor dem Abschluss

Fast zwei Jahre nach den ersten Planungen und fast ein Jahr nach Erstellen der Holzskulpturen beim 19. Internationalem Kunstsymposiums des Naturparks Stechlin-Ruppiner Land und des Kunstvereins Zehdenick ist der Skulpturenpfad Menz kurz vor der Fertigstellung.

©Reimund AlheitAm Ende des Kunstsymposiums in Neuroofen wurden im vergangenen Herbst die 7 Skulpturen von 6 Künstlern vorgestellt. Gudrun Lomas vom Kunstverein Zehdenick, der Naturparkleiter Marion Schrumpf und der Stechliner Bürgermeister Roy Lepschies hielten vor vielen Gästen hierzu kurze Reden.

©Reimund Alheit

 

 

 

 

 

 

Und hier die 7 Holzskulpturen

©Reimund Alheit

©Reimund Alheit

©Reimund Alheit

 

 

 

 

 

 

©Reimund Alheit

©Reimund Alheit

©Reimund Alheit ©Reimund Alheit

©Reimund Alheit

Dazu gibt es auch die Künstler mit Bürgermeister Roy Lepschies.

 

 

 

 

 

Gemeinsam haben die Künstler mit Mitgliedern des Dorfvereins aus denen vom Ortsbeirat vorgeschlagenen möglichen Standorten die aktuellen Positionen ausgewählt. Die genauen Punkte wurden dann gemeinsam festgelegt.

©Reimund Alheit

©Reimund Alheit

 

 

 

 

 

Nachdem die Gemeinde die Verkehrssicherungspflicht übernommen hatte, der Dorfverein Menz e.V. die Wartung und Pflege der im öffentlichen Raum stehenden Figuren übernimmt, die Grab- und Aufstellgenehmigungen der Verwaltungen vorlagen, haben Menzer Bürger, Dorfverein Menz, Förderverein Naturlandschaft Stechlin und Menzer Heide und die Naturparkleitung vier Holzskulpturen gemeinsam aufgestellt. Eine Holzfigur steht bereits sein Anfang des Jahres auf dem Künstlerhof Roofensee vor dem Gastraum öffentlich zugänglich.

©Reimund AlheitBei Regen wurden die Löcher von Enrico gebaggert!

Danke, Enrico!

 

Los ging es mit der Aufstellung vier Tages später in Neuroofen: Insgesamt waren 14 Männer bei der Aufstellung der Skulpturen beteiligt.

Dank allen Unterstützern!!!!

©Reimund Alheit

Skulpturen am Mühlberg:

©Reimund Alheit©Reimund Alheit©Reimund Alheit©Reimund Alheit

Fertig!

Weiter ging es im Possluch:

©Reimund Alheit©Reimund Alheit©Reimund Alheit©Reimund Alheit©Reimund Alheit

©Reimund Alheit Manche nennen die Skulptur auch schon die Wächterin vom Possluch!

Auch fertig!

 

 

 

Und jetzt noch Horst an der Ecke Berliner Straße/Lindenstraße:

©Reimund Alheit©Reimund Alheit©Reimund Alheit

©Reimund Alheit©Reimund Alheit©Reimund Alheit

©Reimund Alheit Mit Blick auf den Künstlerhof!

 

Fehlen noch die Skulpturen an der Ecke Seestraße/Zugang Wallberg und der Überraschungsort für das Krokodil!!!

Dann bekommt noch jede Skulptur ein Zusatzschild mit Namen des Künstlers und des Kunsstwerkes und fertig….