Lesung unter Apfelbäumen: Marion Brasch

In diesem Jahr jährt sich zum 30sten Male die Wiedervereinigung Deutschlands, oder verfassungsrechtlich korrekter, der Beitritt der DDR zur BRD. Willy Brandt hatte den Mauerfall am 9.11.1989 mit  „Es wächst zusammen, was zusammen gehört“ kommentiert……

Der Dorfverein Menz möchte auf seine Art dieses Jubiläumsjahr begleiten – mit Autoren, die ihre eigene Sicht auf Deutschland vor und nach 1990 haben. Darum versuchen wir dieses Jahr mehrere Lesungen unter Apfelbäumen zu diesem Thema stattfinden zu lassen. Ob das klappt, wird sich zeigen – wir arbeiten daran.

Wir freuen uns in jedem Fall, die erste Lesung unter Apfelbäumen 2020 bekannt geben zu können:

Marion Brasch liest am 7. Juni 2020 um 15 Uhr in Menz aus „Ab jetzt ist Ruhe

 

©Holmsohn

Marion Brasch wurde 1961 in Berlin geboren. Nach dem Abitur arbeitete die gelernte Schriftsetzerin in einer Druckerei, bei verschiedenen Verlagen und beim Komponistenverband der DDR, später fürs Radio. Bei S. Fischer erschienen die Romane »Ab jetzt ist Ruhe«, »Wunderlich fährt nach Norden« und zuletzt »Lieber woanders«.

Ab jetzt ist Ruhe
Marion Braschs unwiderstehlicher Roman erzählt die Geschichte ihrer außergewöhnlichen Familie im Spannungsfeld zwischen Ost und West. Der Vater war stellvertretender Kulturminister der DDR, die Brüder, darunter Thomas Brasch, wurden als Schriftsteller, Dramatiker und Schauspieler bekannt.
Mit überraschender Leichtigkeit erzählt die »kleine Schwester« die dramatischen Ereignisse in ihrer Familie – Erfolg, Revolte, Verlust der drei Brüder – und folgt ihrem Weg durch Abenteuer und Wirren in die eigene Freiheit. Selten wurde eine Familiengeschichte so persönlich und bewegend erzählt wie in diesem Roman.

Texte zu M. Brasch  und zu Ab jetzt ist Ruhe vom Fischer-Verlag übernommen

Sehr empfehlenswert ist die Dokumentation über die Familie Brasch von Annekatrin Hendel!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.