Brotfest in Neuroofen!

Glück gehabt!!!

Das Wetter spielte mit – eine niedrige Waldbrandwarnstufe erlaubte es Klaus Bresemann bei idealem Wetter von 15°C – 20°C den Backofen anzuheizen. Das große Fest des Brotes konnte beginnen und viele waren da. Die ersten Gäste waren schon um dreiviertel elf da (Urlauber aus Usedom, die in Neuglobsow ihre Herberge aufgeschlagen hatten) und es gar nicht abwarten konnten.
Nicht nur Vereinsmitglieder sondern auch viele Gäste brachten ihren eigenen Teig zum Backen mit. Insgesamt konnte unser Backmeister Klaus zwei Brotbackgänge und zwei Kuchenbackgänge machen.

Und hier der kurze Video-Clip

„davon möcht‘ ich drei StückeN…“

Alle griffen beim frischen Brot und beim selbst gemachten Schmalz (u.a. von Kristina Grimm) zu und ließen es sichs schmecken. Die Kinder liefen auf Stelzen, bolzten mit dem Ball, backten Stockbrot, beschmierten sich mit Lehm 🙂 , machten Tauziehen und und und.

Daneben hatte die AG Dorfgeschichte des Vereins wieder Interessantes zum Backen und zur Geschichte zusammengestellt. Hier können Sie sich das pdf-Dokument herunterladen oder einfach die Bildergalerie unten ansehen. Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Brotfest!

Von-der-Saat-zum-Brot-2
« 2 von 5 »

Und ein ganz dicker Dank geht alle aktiven Unterstützer des Festes: Acki, Armin, Katja, Kristina und Familie, Klaus, Renate, Reta, Hans-Jürgen, Marie (der Dorfverein ist auch auf Instagram!),